Menschenrechtskino: Der verlorene Sohn

Freunde des Menschenrechtskinos,

im Juli zeigen wir den Film „Der verlorene Sohn“.

Der verlorene Sohn erzählt die ergreifende und wahre Geschichte des neunzehnjährigen Jared, der in einem Baptistenprediger-Haushalt in den amerikanischen Südstaaten aufwächst. Als sein streng gläubiger Vater von der Homosexualität seines Sohnes erfährt, drängt er ihn zur Teilnahme an einer fragwürdigen Konversationstherapie. Seine Mutter begleitet ihn zu der abgeschotteten Einrichtung, in der ein entwürdigendes und unmenschliches Umerziehungsprogramm auf ihn wartet.

 

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.